´╗┐ Feuerwehr Giengen - Bericht
Bericht
´╗┐
Bericht Nr. 002
   
Datum: 16.01.19
Veranstaltungsort: Feuerwache Giengen, Herbrechtinger Stra├če, Giengen
Abteilungen: Jugendfeuerwehr,

Bericht: 19. Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr
 

(DK) Zahlreiche geladene Gäste von Stadtverwaltung, Stadtrat und Feuerwehr konnte Jugendfeuerwehrwart David Kunzmann zur diesjährigen 19. Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr begrüßen. Neben dem Ordnungsamtsleiter Uwe Wannenwetsch, waren auch die Stadträtinnen Diemer-Bosch, Häussler, Kummer, Konold-Pauli, sowie Stadtrat Unseld der Einladung gefolgt. Die Feuerwehrführung repräsentierte sich durch Kommandant Hans-Frieder Eberhardt, die beiden stv. Abteilungskommandanten der Einsatzabteilung Giengen Axel Heißwolf und Peter Mutschler, sowie den stv. Abteilungskommandanten der Einsatzabteilung Burgberg Joachim Baumgartner.

 

An die Begrüßung schloss sich der Rückblick mit einigen Bildern auf die Aktivitäten und Zahlen des vergangenen Jahres an.

 

Mit 52 Mitgliedern, dem bisher höchsten Mitgliederstand seit 15 Jahren, ist die Jugendfeuerwehr Giengen zu der zweitgrößten Jugendfeuerwehr im Landkreis Heidenheim herangewachsen. Darunter sind auch 11 Mädchen somit rund 20%, was weit über dem allgemeinen Durchschnitt der Feuerwehren liegt. Neben der Altersstruktur konnte auch gezeigt werden, dass der Jugendfeuerwehr Jugendliche aus allen Stadtteilen, ausgenommen Sachsenhausen, angehören. So kann man in den nächsten Jahren auf viele Übernahmen in die Einsatzabteilungen rechnen. Allein dieses Jahr gab es schon drei Wechsel aus den Reihen der Jugend in die Einsatzabteilungen.

 

Neben feuerwehrtechnischen Diensten, darunter auch die Abnahme der „Jugendflamme Stufe 3“ im Dezember, standen auch Sport und Spiel, sowie soziales Engagement auf dem Programm. Besonders erfolgreich waren die Jugendlichen bei der Lagerolympiade auf dem Zeltlager in Nattheim, wo sie mit nur wenig Abstand zum Sieger den zweiten Platz belegen konnten. Auch der Jahresausflug in den Freizeitpark TripsDrill war ein voller Erfolg.

 

Dem gesellschaftlichen Leben trug die JF Giengen am Maifest in der Feuerwache mit einem Kuchenverkauf, sowie am Kinderfest mit dem Essensstand bei, der große Beliebtheit genießt.

 

Ausblicke für das Jahr 2019 konnten auch schon gemacht werden:

 

So sind für dieses Jahr ein Berufsfeuerwehrtag, sowie die Abnahmen aller Jugendflammen geplant. Neben viel Spaß und Action wird es auch einen Essenstand der Jugendfeuerwehr auf dem Flugplatzfest und wie jedes Jahr auf dem Kinderfest geben.

 

Im Anschluss an den Jahresbericht gab Kassierer Phillip Nather einen kleinen Einblick in die Finanzen der Jugendfeuerwehr, die sich mehr als gut aufzeigten. Der Kassenprüfer Peter Melchinger konnte die einwandfreie Kassenführung bestätigen. Die Entlastung des Kassierers wurde einstimmig beschlossen.

 

Ordnungsamtsleiter Uwe Wannenwetsch, sowie Kommandant Eberhardt lobten die Arbeit der Jugendfeuerwehrführung und ihren Betreuern und zeigten sie sich stolz über "Ihre" Jugendfeuerwehr und den guten Mitgliederzuwachs. Vor allem die Zahl erstmals 52 Jugendliche inne zu haben ist beeindruckend. So bildet eine gute Jugendarbeit schließlich die Grundlage für den Fortbestand aller Einsatzabteilungen in der Feuerwehr.

 

Zum Ende konnte David Kunzmann noch besonders engagierten Jugendlichen ein "kleines Dankeschön" und eine Urkunde überreichen.

Die vier Jugendlichen mit den meisten Dienstbesuchen waren Emilio Geraci (23 Dienste), Matthias Bosch sowie Jonas Schwarz  (24), und Enrico Geraci (26).

Darüber hinaus bekamen Matthias Bosch und Enrico Geraci ihre Urkunden, sowie das Abzeichen zur bestandenen Abnahme der Jugendflamme Stufe 3, verliehen.


Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Stra├če 14, 89537 Giengen
┬ę2019 Moritz Klein, Inhalt: Martin R├Âsler