´╗┐ Feuerwehr Giengen - Einsatzdetails
Einsatzdetails
´╗┐
Einsatzbericht Nr. 015
   
Datum: 22.01.18 um 17:16 Uhr
Stichwort: BR, 4
Meldung: Brand Trafostation
Adresse: Schlachthofstra├če, Giengen
Alarmierte Kr├Ąfte: FFW Giengen Abt. Giengen, Polizei, Weitere Feuerwehren,
Fahrzeuge Giengen:
Weitere Fahrzeuge:

Bericht:  

Brand in Trafostation legt Stromversorgung lahm


(MR) Gro├če Teile des Industriegebiets Ried, der S├╝d- und Oststadt, sowie das Industriegebiet "Industriepark A7" waren am gestrigen Montagabend von einem Stromausfall betroffen. Gegen 17:00 Uhr gingen in weiten Teilen des Stadtgebiets die Lichter aus. Grund daf├╝r war m├Âglicherweise ein Kurzschluss und darauf folgender Brand in einer Trafostation an der Schlachthofstra├če im Industriegebiet Ried.

 

Die Einsatzabteilung Giengen wurde um 17:16 Uhr mit dem Stichwort "Brand, Kategorie 4, Brennt Trafostation" in die Schlachthofstra├če alarmiert. Ein aufmerksamer Passant hatte die starke Rauchentwicklung bemerkt und ├╝ber den europaweiten Notruf 112 die Leitstelle in Aalen informiert.

Mit drei Fahrzeugen und 17 Mann r├╝ckten die Einsatzkr├Ąfte aus. Unterst├╝tzt wurden sie dabei vom Notfalldienst der EnBW ODR AG, die f├╝r das Stromnetz zust├Ąndig sind, und der Polizei in Giengen, die mit einem Streifenwagen und zwei Beamten anr├╝ckte.

 

Zun├Ąchst musste die Trafostation, aus der es teils heftig qualmte, vom Netz genommen werden. Hierbei m├╝ssen die umliegenden Umspannstationen angefahren werden und die Leitungen so umgeklemmt werden, dass kein Strom mehr flie├čen kann. Erst dann kann die Station ge├Âffnet und gefahrlos betreten werden.

 

Mit Kohlendioxidl├Âschern standen zwei Angriffstrupps bereit, f├╝r den Fall, dass sich der Brand schon weiter entwickelt hatte. Doch beim ├ľffnen der Station konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der Brand war selbstst├Ąndig erloschen. Mit Hilfe eines starken L├╝fters wurde der Rauch aus der Station gedr├╝ckt und diese im Anschluss an den Betreiber ├╝bergeben.

 

Der Stromausfall, der auch die Feuerwache und das Polizeirevier dazu zwang auf Notstromversorgung umzustellen, konnte rund eineinhalb Stunden sp├Ąter g├Ąnzlich behoben werden.


Bilder:  
 
 
 
 
Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Stra├če 14, 89537 Giengen
┬ę2018 Moritz Klein, Inhalt: Martin R├Âsler