Feuerwehr Giengen - Einsatzdetails
Einsatzdetails

Einsatzbericht Nr. 015
   
Datum: 22.01.18 um 17:16 Uhr
Stichwort: BR, 4
Meldung: Brand Trafostation
Adresse: Schlachthofstraße, Giengen
Alarmierte Kräfte: FFW Giengen Abt. Giengen, Polizei, Weitere Kräfte,
Fahrzeuge Giengen:
Weitere Fahrzeuge:

Bericht:  

Brand in Trafostation legt Stromversorgung lahm


(MR) Große Teile des Industriegebiets Ried, der Süd- und Oststadt, sowie das Industriegebiet "Industriepark A7" waren am gestrigen Montagabend von einem Stromausfall betroffen. Gegen 17:00 Uhr gingen in weiten Teilen des Stadtgebiets die Lichter aus. Grund dafür war möglicherweise ein Kurzschluss und darauf folgender Brand in einer Trafostation an der Schlachthofstraße im Industriegebiet Ried.

 

Die Einsatzabteilung Giengen wurde um 17:16 Uhr mit dem Stichwort "Brand, Kategorie 4, Brennt Trafostation" in die Schlachthofstraße alarmiert. Ein aufmerksamer Passant hatte die starke Rauchentwicklung bemerkt und über den europaweiten Notruf 112 die Leitstelle in Aalen informiert.

Mit drei Fahrzeugen und 17 Mann rückten die Einsatzkräfte aus. Unterstützt wurden sie dabei vom Notfalldienst der EnBW ODR AG, die für das Stromnetz zuständig sind, und der Polizei in Giengen, die mit einem Streifenwagen und zwei Beamten anrückte.

 

Zunächst musste die Trafostation, aus der es teils heftig qualmte, vom Netz genommen werden. Hierbei müssen die umliegenden Umspannstationen angefahren werden und die Leitungen so umgeklemmt werden, dass kein Strom mehr fließen kann. Erst dann kann die Station geöffnet und gefahrlos betreten werden.

 

Mit Kohlendioxidlöschern standen zwei Angriffstrupps bereit, für den Fall, dass sich der Brand schon weiter entwickelt hatte. Doch beim Öffnen der Station konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der Brand war selbstständig erloschen. Mit Hilfe eines starken Lüfters wurde der Rauch aus der Station gedrückt und diese im Anschluss an den Betreiber übergeben.

 

Der Stromausfall, der auch die Feuerwache und das Polizeirevier dazu zwang auf Notstromversorgung umzustellen, konnte rund eineinhalb Stunden später gänzlich behoben werden.


Bilder:  
 
 
 
 
Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Straße 14, 89537 Giengen
©2019 Moritz Klein, Inhalt: Martin Rösler