Feuerwehr Giengen - Einsatzdetails
Einsatzdetails

Einsatzbericht Nr. 040
   
Datum: 28.04.20 um 01:44 Uhr
Stichwort: TH, 2
Meldung: Wasserschaden
Adresse: Dettinger Straße, Giengen-Hürben
Alarmierte Kräfte: FFW Giengen Abt. Hürben, FFW Giengen Abt. Burgberg, FFW Giengen Abt. Giengen, Weitere Kräfte,
Fahrzeuge Giengen:
Weitere Fahrzeuge:

Bericht:  

Wasserleitung platzt: Straße überspült und Keller voll gelaufen

 


(MR) Um 01:44 Uhr wurden die Einsatzabteilungen Hürben und Burgberg, sowie der Zentraledienst aus Giengen zu einem Kleineinsatz nach Hürben gerufen. In der Dettinger Straße war am Ortsausgang eine große Versorgungsleitung der Landeswasserversorgung geplatzt. Aus der Leitung mit Durchmesser von 900mm liefen rund 1,5 Meter tief im Boden zeitweise 1.300 L pro Sekunde.

 

Die schwere Folge des Rohrbruchs war, dass die Dettinger Straße auf mehrere hundert Meter mit Schlamm, Geröll und Steinen überspült wurde. Auch vor zwei Wohnhäusern am Falkensteiner Weg machten die Wasser- und Geröllmassen keinen Halt. Die mitgespülten Steine wurden mit einer solchen Wucht gegen die Kellerfenster gedrückt, dass diese zerstört wurden und das Wasser ungehindert eintreten konnte.

 

Aufgrund der großen Einsatzstelle wurden die angerückten Einsatzkräfte auf zwei Abschnitte aufgeteilt: Nachdem der Wasserzulauf abgedreht war, begann die EA Burgberg damit die vollgelaufenen Keller leer zu pumpen, während die EA Hürben die Ortseinfahrt absicherte und von den Geröllmassen befreite, was teils händisch mit Schaufel und Besen geschehen musste. Zur Hilfe kam der Radlader eines ortsansässigen Bauunternehmens.

Auch der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Giengen und der Landeswasserversorgung waren an der Einsatzstelle und unterstützten die Einsatzkräfte.

 

Erst gegen 04.00 Uhr konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen und die Straße teils für den Verkehr freigeben.

 


Bilder:  
 
 
 
 
Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Straße 14, 89537 Giengen
©2020 Moritz Klein, Inhalt: Martin Rösler