Feuerwehr Giengen - Einsatzdetails
Einsatzdetails

Einsatzbericht Nr. 053
   
Datum: 18.06.21 um 20:46 Uhr
Stichwort: BR, 2
Meldung: Brand in Garage
Adresse: Krumme Gewand, Giengen
Alarmierte Kräfte: FFW Giengen Abt. Giengen, Polizei, Rettungsdienst,
Fahrzeuge Giengen:
Weitere Fahrzeuge:

Bericht:  


Explodierte Akkus verursachen hohen Schaden

 

(MR) Deutliche Rauchentwicklung war zu sehen, als die Feuerwehr Giengen am Freitagabend an der Einsatzstelle in der Giengener Südstadt eintraf. Was genau brannte war jedoch beim Eintreffen noch unklar.

 

Gegen 20:45 Uhr wurde die Einsatzabteilung Giengen mit dem Stichwort "BRAND 2" in ein Wohngebiet gerufen. Die Bewohner eines Einfamilienhauses hatten deutliche Rauchentwicklung in ihrer Garage festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Löschversuche des Familienvaters scheiterten jedoch bereits an der Garagentür.

 

Mit einem C-Rohr ging ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz in die völlig verrauchte Garage vor. Der Brandherd war unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera schnell gefunden. Ein offenes Feuer war nicht zu erkennen, weshalb das Wasser aus dem Schlauch nicht benötigt wurde. Auf einem Tisch im Garageninneren waren nur noch verschmolzene Teile explodierter Akkus zu erkennen, welche noch deutliche Restwärme aufzeigten Mit wenigen Litern Wasser aus einer Gießkanne wurden die Brandreste gekühlt und die Werkbank aus der Garage gebracht.

 

Beachtlich war die Menge an schwarzen, aggressiven Brandrauchs, der den Einsatzkräften entgegenschlug - wenngleich das eigentliche Schadensfeuer verhältnismäßig klein war. Der Schaden den der Rauch angerichtet hatte, war immens. Ein PKW der in der Garage abgestellt war, sowie weitere Wertgegenstände wurden vom Rauch stark beschädigt. 

 

Glück im Unglück hatte die Familie jedoch allemal, da das Feuer nicht auf weitere Einrichtungsgegenstände der Garage übergegriffen hatte.


Bilder:  
 
 
 
 
Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Straße 14, 89537 Giengen
©2021 Moritz Klein, Inhalt: Martin Rösler