Feuerwehr Giengen - Einsatzdetails
Einsatzdetails

Einsatzbericht Nr. 120
   
Datum: 08.12.21 um 10:32 Uhr
Stichwort: GG, 5
Meldung: Auslaufender Kraftstoff aus LKW (>70 Liter)
Adresse: Robert-Bosch-Straße, Herbrechtingen
Alarmierte Kräfte: FFW Giengen Abt. Giengen, Polizei, Weitere Kräfte,
Fahrzeuge Giengen:
Weitere Fahrzeuge:

Bericht:  

Widersprüchlich gemeldete Adresse verursacht Verwirrung im Feuerwehr-Einsatz

 

(MR) Um 10:32 Uhr wurde die Einsatzabteilung Giengen mit dem Stichwort "GG5 - Auslaufender Kraftstofff aus LKW" in die Robert-Bosch-Straße alarmiert. Diese befindet sich in der Südstadt und führt zur BSH Hausgeräte GmbH. In diesem Bereich konnte jedoch kein LKW aufgefunden werden. 

Die Rückfrage bei der Leitstelle in Aalen ergab, dass das Fahrzeug wohl am Logistikbereich der BSH stehen würde. Dieser befindet sich auf der nördlichen Seite der Bahngleise, jedoch in der Bahnhofstraße. Da es sich bei dem Gelände um Werksgelände der BSH handelt, wurde die Werkfeuerwehr BSH über den Einsatz informiert.

An der dann gemeldeten Stelle war jedoch ebenfalls kein LKW zu finden. Im Werksgelände war ebenfalls kein Ölunfall bekannt. Ein PKW-Fahrer, welcher zur BSH unterwegs war, sah die Einsatzkräfte und informierte diese über einen LKW, welcher Diesel verliert - jedoch in der Robert-Bosch-Straße in Herbrechtingen im Gewerbegebiet Vohenstein.


Aufgrund der gemeldeten Lage entschied die Einsatzleitung, dass der ausgerückte Kurzzug die Einsatzstelle trotzdem anfährt und zusätzlich die Feuerwehr Herbrechtingen alarmiert wird. 


Vor Ort angekommen fanden die Einsatzkräfte den LKW mit havariertem Tank am Straßenrand vor. Aufgrund der Umstände lief leider in der Zeit bis zum Eintreffen eine größere Menge Diesel aus. Beim Wenden in einer Nebenstraße hatte sich der LKW-Fahrer an einem Bordstein den halb gefüllten Tank am unteren Ende aufgerissen. Notdürftig mit einer Plastiktüte verschlossen konnte der Fahrer den Schaden behelfswweise reparieren.

 

Mit einer speziellen Dichtmasse wurde der ca. 10cm lange Riss an der Tankunterseite geschlossen und die Einsatzstelle gegen den Verkehr abgesichert, sowie der Brandschutz sichergestellt. Die Untere Wasserschutzbehörde, sowie die Kläranlage wurde über den Sachstand informiert.

 

Die ebenfalls nach wenigen Minuten eingetroffene Einsatzabteilung Herbrechtingen fuhr mit ihrem ELW die Ölspur noch ab und verständigte eine Fachfirma aus Herbrechtingen, welche mit der Reinigung der Einsatzstelle beauftragt wurde. Die Feuerwehr Giengen konnte nach eine Übergabe an die Kollegen aus Herbrechtingen die Heimfahrt antreten.


Bilder:  
 
 
 
 
Freiwillige Feuerwehr Giengen, Herbrechtinger Straße 14, 89537 Giengen
©2022 Moritz Klein, Inhalt: Martin Rösler